Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

AGB als PDF-Datei herunterladen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich vereinbart.

Dem formularmäßigen Hinweis auf Geschäftsbedingungen des Kunden wird widersprochen.

2. Vertragsschluss

Wir geben durch das Einstellen des E-Books ein verbindliches Angebot gemäß § 145 ff. BGB zum Abschluss eines Vertrags ab.

Der Kunde leitet durch einen Klick auf einen Link mit der Bezeichnung »E-Book für 29,90 € jetzt kaufen« den Bestellvorgang ein. Nach Eingabe der für die Vertragsabwicklung erforderlichen Informationen (hierzu beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung) nimmt der Kunde durch einen Klick auf den mit »E-Book kaufen« versehenen Link unser verbindliches Angebot an. Damit ist der Vertrag zustande gekommen.

Der Zugang der Bestellung und der Vertragsschluss werden dem Kunden unverzüglich auf elektronischem Wege bestätigt und er erhält zudem eine E-Mail mit den Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Der Kunde hat die Möglichkeit, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Vertragsschluss abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern.

3. Preise und Zahlung

Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und sonstiger Preisbestandteile.

Versandkosten fallen nicht an.

Wir akzeptieren als Zahlungsart ausschließlich Vorkasse. Nach Eingang des Zahlungsbetrags auf unserem Bankkonto oder bei dem Bezahlsystem Paypal übersenden wir dem Kunden innerhalb eines Werktags eine E-Mail, in der das E-Book als PDF-Datei angehängt ist.

Überreicht uns der Kunde einen Zahlungsbeleg (z.B. Screenshot von der Überweisung, Kopie des Überweisungsbelegs), senden wir ihm das E-Book schon vor Gutschrift des Zahlungsbetrags auf unserem Konto zu.

Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern und soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.

4. Widerrufsrecht

Sie können als Verbraucher Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Nach Ablauf dieser Frist erlischt das Widerrufsrecht. Der Widerruf muss ausdrücklich erfolgen - etwa fernmündlich oder per Textform z.B. als E-Mail, Fax oder Brief.

Zum rechtzeitigen Widerruf genügt die Absendung binnen 14 Tagen. Die Widerruffrist beginnt mit Vertragsschluss, ordnungsgemäßer Widerrufsbelehrung und beim Verbrauchsgüterkauf mit Eingang der Ware beim Verbraucher. Der Widerruf ist zu richten an: Viscanto e.K., Geschäftsführer Thorsten Börner, Hausinger Str. 4, D-40764 Langenfeld, Email info@mobbing-beenden.de. Falls Sie widerrufen möchten, können Sie dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular benutzen:


========================

Muster-Widerrufsformular:

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

Viscanto e.K.
Geschäftsführer Thorsten Börner
Hausinger Str. 4
D-40764 Langenfeld
E-Mail:
info@mobbing-beenden.de


Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:


Bestellt am*:

___________________________________________

Erhalten am*:

___________________________________________

Name des/der Verbraucher(s)*:

___________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)*:

___________________________________________

Datum:

___________________________________________


Unterschrift des/der Verbraucher(s)* (falls Widerruf nicht per E-Mail erfolgt):

___________________________________________


* Unzutreffendes bitte streichen

========================


Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Sie Unternehmer im Sinne von §14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handeln.


Widerrufsfolgen

Mit Ausübung des Widerrufsrechtes erlöschen die vertraglichen Bindungen für beide Seiten. Bereits empfangene Leistungen sind zurück zu gewähren. Die Rückgewähr hat unverzüglich, d.h. binnen 14 Tagen nach Absendung bzw. Zugang der Widerrufserklärung zu erfolgen.


Ende der Widerrufsbelehrung

5. Haftungsbegrenzung

Wir schließen die Haftung für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht worden sind, aus, sofern diese nicht aus der Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten resultieren, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung in Fällen einfacher Fahrlässigkeit auf die Schäden, die in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind, beschränkt.

Die angebotenen Produkte sind ausschließlich zur Lebenshilfe erstellt und nicht zur Behandlung von Krankheiten aller Art. Zur Behandlung von Krankheiten aller Art wird dem Kunden ausdrücklich zur Konsultation eines Arztes geraten.

6. Nutzungsrechte

Wir gewähren dem Kunden das zeitlich und räumlich unbeschränkte, nicht übertragbare und nicht ausschließliche Recht zur eigenen Nutzung des E-Books.

Der Kunde darf das E-Book nur für eigene Zwecke nutzen. Er darf die Rechte an dem E-Book weder in Teilen noch als Ganzes vermieten, verkaufen, verleihen, abtreten oder übertragen. Insbesondere ist der Kunde zur Erteilung von Unterlizenzen nicht berechtigt.

Das E-Book und sein Inhalt darf, auch auszugsweise, nicht ohne unsere Erlaubnis verbreitet oder auf andere Weise öffentlich zugänglich gemacht werden.

7. Schlussbestimmungen

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind diese AGB ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Vertrag ist nur dann unwirksam, wenn das Festhalten an ihm auch unter Berücksichtigung der nach den gesetzlichen Vorschriften vorzunehmenden Änderungen eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.