Mobbing durch Kollegen

Wie Sie strategisch richtig reagieren und dem Mobbing Einhalt gebieten

Mobbing am Arbeitsplatz, sei es durch Vorgesetzte oder Kollegen, ist für die Opfer oft besonders belastend. Häufig bemerken sie zunächst nicht, was vor sich geht. Wenn sie es schließlich erkennen, wissen sie oft nicht, wie und warum sie zur Zielscheibe ihrer Arbeitskollegen wurden.

Testen Sie jetzt, ob Sie am Arbeitsplatz gemobbt werden.

1. Wie werden Sie am Arbeitsplatz behandelt?

Beantworten Sie die Fragen, wie Sie am Arbeitsplatz behandelt werden.

 
Mobbing durch Kollegen
Abb. 1: Mobbing durch Kollegen

Fühlen Sie sich von Ihren Kollegen gemobbt?

Mobbing unter Kollegen beginnt oft anonym und diskret, um Ärger mit Vorgesetzten zu vermeiden. Still und heimlich werden abwertende Bemerkungen gemacht, Informationen vorenthalten oder Gerüchte verbreitet. Das Opfer fühlt sich immer schlechter, wird krank und sucht verzweifelt nach Lösungen und Unterstützung.

Eine der häufigsten Fragen in diesem Zusammenhang lautet: „Warum mobbt der Kollege überhaupt?“ Die Gründe für Mobbing können vielfältig sein und oft steckt eine Kombination aus mehreren Ursachen dahinter.

Verstehen Sie die Ursachen des Mobbings

Um effektiv gegen Mobbing vorzugehen, ist es wichtig, die Ursachen zu verstehen. Häufig sind Eifersucht, Konkurrenzdenken oder persönliche Unsicherheiten der Mobbenden die Auslöser. Manchmal handelt es sich auch um ein strukturelles Problem im Unternehmen, wo das Arbeitsklima durch schlechte Führung oder mangelnde Kommunikation belastet wird.

Wenn Sie die zugrunde liegenden Ursachen identifiziert haben, können Sie gezielter darauf reagieren und Schritte unternehmen, um das Mobbing zu beenden oder zumindest zu minimieren.

Was gegen Mobbing durch Kollegen helfen kann

Wir verbringen einen großen Teil unseres Lebens bei der Arbeit. Es lohnt sich also, positive Veränderungen anzustreben. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass Sie sofort den Chef informieren oder die direkte Konfrontation mit dem mobbenden Kollegen suchen müssen. Oftmals können bereits kleine Verhaltensänderungen viel bewirken. Sie werden überrascht sein, wie schnell sich erste Erfolge zeigen können!

Viele meiner Leser fragen mich: „Kann ich mir bei Mobbing überhaupt selbst helfen?“ Meine Antwort lautet „Ja“. Viele ehemalige Mobbing-Opfer bestätigen diese Ansicht. Selbsthilfe spielt in vielen Bereichen unseres Lebens eine wichtige Rolle und wird oft unbewusst richtig angewendet.

Mit meinem Gratis-Report können Sie den ersten Schritt in ein mobbing-freies Leben tun. Erfahren Sie, welche Fehler Sie im Umgang mit mobbenden Kollegen unbedingt vermeiden sollten und wie Sie durch die richtige Strategie Mobbing effektiv begegnen können.

Strategien zur Selbsthilfe

Hier sind einige bewährte Strategien zur Selbsthilfe, um Mobbing am Arbeitsplatz zu begegnen:

  • Dokumentieren Sie Vorfälle: Notieren Sie genaue Details jedes Mobbing-Vorfalls, einschließlich Datum, Uhrzeit, Ort und beteiligte Personen. Diese Dokumentation kann später sehr hilfreich sein, wenn Sie den Vorfall melden sollten.
  • Suchen Sie Unterstützung: Sprechen Sie mit vertrauenswürdigen Kollegen, Freunden oder Familienmitgliedern über Ihre Situation. Oft hilft es, die eigene Perspektive zu verdeutlichen und Ratschläge von Außenstehenden zu bekommen.
  • Setzen Sie Grenzen: Zeigen Sie klar, dass Sie das Mobbing nicht tolerieren. Das kann in einem ruhigen, aber bestimmten Gespräch oder durch Ihre Körpersprache erfolgen.
  • Selbstpflege: Achten Sie auf sich selbst, sowohl körperlich als auch emotional. Gehen Sie regelmäßig Ihren Hobbies nach, treiben Sie Sport und nehmen Sie sich Zeit für Entspannung und Regeneration.
  • Informieren Sie sich: Recherchieren Sie ausführlich über Mobbing, um das notwendige Wissen zu erlangen. Dies beinhaltet, die Auswirkungen von Mobbing zu kennen und die besten Strategien zu lernen, um dagegen vorzugehen. Diese Informationen können Ihnen helfen, effektive Maßnahmen zu ergreifen und Unterstützung zu finden.

Denken Sie daran, dass Sie nicht allein sind und es viele Ressourcen und Unterstützungsmöglichkeiten gibt, die Ihnen zur Seite stehen können.

Ich wünsche Ihnen alles Gute

Ihr Markus Oberberg
Markus.Oberberg@Mobbing-beenden.de


P.S.: Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Mobbing ein für alle Mal aus Ihrem Leben verbannen können, sollten Sie sich noch heute den 40-seitigen Gratis-Report „Was Sie wissen müssen, um Mobbing endgültig zu beenden“ anfordern.

Was Sie wissen müssen, um Mobbing endgültig zu beenden
Gratis-Report: „Was Sie wissen müssen, um Mobbing endgültig zu beenden“
Der Gratis-Report ist kostenlos.
Der Gratis-Report wird sofort als PDF-Datei an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Leserbewertung: 4.8 Sterne (52 Nutzer haben bewertet)